MagicWorld MagicWorld


 
MagicWorld MagicWorld
Hallo liebe Leute ! ... Schön, dass ihr hier vorbeischaut !
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Runen - Das Futhark

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Nelly S.

avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 19.11.08

BeitragThema: Runen - Das Futhark   Mi 19 Nov 2008, 18:40

Die Futharks
Das Futhark ist die vollständige Runenreihe, manch mal nennt man es auch Runenalphabet. Aus der Geschichte ist bekannt, dass es mehrere Futharks gegeben hat. das germanische Futhark der 24 Runen ist die Reihe, die während der großen Völkerwanderung (etwar 4., 5. und 6. Jahrhundert) von allen germanschen stämmen genutzt wurde und aus dem alle anderen Reihen entstanden sind. Der Name erklärt sich aus den Anfangsbuchstaben der ersten sechs Runen ( Fehu, Uruz, Thurisaz, Ansuz, Raidho und Kenaz).
In England entwickelte sich dieses Futhark, teilweise unter dem Eninfluß des lateinischen Alphabets, zuerst zu einer 28er-Reihe, bekannt als das anglofriesische Futhark, und später zu der bekannten altanglischen (northumbrischen) Runenreihe von 33 Zeichen. Indem die Ru­nen inzwischen auch für eher weltliche Angelegenheiten ver­wendet wurden, entwickelte man Runenzeichen für Laute, (z.B.: st, io, eo), die inzwischen in der Sprache Gemeingut ge­worden waren.
In Skandinavien schrumpfte, un­ter Einfluss von starken sprachli­chen Änderungen und durch Einsatz im Handel und anderen weltlichen Zusammenhängen, das alte Futhark im Laufe der Zeit in einigen Schritten bis auf 16 Runen. Es wird auch erzählt, dass die Runenschrift deshalb vereinfacht wurde, weil das Stu­dium der Runen dann kürzer und einfacher werden sollte; dieser Schritt wurde um etwa 800 auf einer Insel im Fluss Gota (na­he dem späteren Göteborg) durch Runenmeister aus Norwe­gen, Schweden und Dänemark beschlossen, damit die Runen­kunde durch Christentum und lateinische Schrift nicht verloren gehen sollte. Gegen Ende des 8. Jahrhunderts war dieser Prozess zu Ende, und die nun gebräuch­liche Runenreihe nennt man das jüngere Futhark. Insbesondere das alte, das engli­sche und das jüngere Futhark waren über größere Gebiete und mehrere Stämme verbreitet, und deshalb wohl hat jede dieser Ru­nenreihen mehrere Schreibwei­sen und Aussprachen. Jede Ru­nenreihe wird, hauptsächlich bei esoterischem Gebrauch, in drei Gruppen geteilt, die Aetts oder Aettir genannt werden; das alte Futhark kennt drei Gruppen von acht Runen, das anglofriesische Futhark kennt zwei Gruppen von neun Runen und eine von zehn Runen. Das altenglische Futhark kennt drei Gruppen von je elf Runen, und das jüngere Futhark kennt zwei Gruppen von fünf Runen und eine Gruppe von sechs Runen. Ende des 19. Jahrhunderts wurde in Deutschland eine 18er-Runenrei-he entwickelt. Dieses Futhark wird in Zusammenhang gebracht mit dem Nationalsozialismus, hat aber auch seriöse, nicht poli­tische Benutzer gefunden. Aber sowohl aufgrund seines Mangels an Historizität als auch wegen der reichen Verwendungsmög­lichkeiten der von den Germa­nen überlieferten Futharks ist seine Bedeutung gering; diese neue Reihe, bekannt als das Armanenfuthark, hat sich als überflüssig erwiesen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Runen - Das Futhark
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Esoterik-
Gehe zu:  

Forumieren.de | Wissen & Wissenschaft | Verschiedenes | ©phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com